Forschen und die Welt entdecken

Linda Weinhold leitet die Krippengruppe in der Kita „Haus am Teich“ in Frankfurt (Oder).

„Nur wer hinfällt, steht auch wieder auf. Das lernen die Kinder in unserer Kinderbaustelle. Hier dürfen sie mit Naturmaterialien spielen. Da werden Steine mit Matsch verklebt oder auf Brettern rumgehämmert. Schon die Unterdreijährigen sollen forschen und die Welt entdecken. Die Kinder erleben natürlich auch Misserfolge, aber sie wachsen daran. Sie lernen dabei ihre eigenen Grenzen kennen und können Gefahren besser einschätzen. Sie sammeln Erfahrungen, wir sind nur Begleitpersonen. Etwas selbst zu meistern, ist für die Entwicklung und ein gesundes Selbstvertrauen der Kinder unverzichtbar. Das kommt sehr gut an. Die Kinder sind ehrgeizig und finden es schön, dass ihr ‚Nein!‘ von uns akzeptiert wird.“