Kinderhände basteln ein Bild, das das Corona-Virus darstellt.

Coronavirus: Auf dem Laufenden bleiben

Das Coronavirus prägt seit Monaten den Alltag von Eltern, Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung.

Kitas und die Kindertagespflege sind durch die verschiedenen Übergänge von der Notbetreuung über den eingeschränkten Regelbetrieb bis hin zum Regelbetrieb besonders betroffen und müssen sich über die aktuellen Regelungen informieren. Gar nicht so leicht, denn die sind in jedem Bundesland unterschiedlich und ändern sich. Die gesetzliche Unfallversicherung hat deshalb ein DGUV- Informationsportal zu Corona erstellt. Hier sind zum einen länderspezifische Informationen der einzelnen Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und Bundesländer aufgeführt. Zum anderen findet sich hier der sogenannte „SARS-CoV-2 Schutzstandard Kindertagesbetreuung“. Dieser beschreibt Schutz- und Hygienemaßnahmen, mit denen das Ziel verfolgt wird, die Gesundheit aller in der Kita und Kindertagespflege zu sichern und die Bevölkerung durch Unterbrechung der Infektionsketten zu schützen. Daher ist in der gesamten Zeit der Pandemie das Maßnahmenpaket des Schutzstandards nicht nur im Notbetrieb, sondern auch im Regelbetrieb von entscheidender Bedeutung. Eine zentrale Maßnahme ist die Bildung von festen Gruppen, denn Abstandsregelungen und das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen lassen sich in der Betreuung von Kindern nicht gut umsetzen.

Alle wichtigen Schutz- und Hygienemaßnahmen – von der Abstandsregelung und Gruppengestaltung, über die Arbeitsplatzgestaltung bis hin zu weiteren organisatorischen und personenbezogenen Maßnahmen in der Kita und Kindertagespflege – können Sie im Corona-Informationsportal nachlesen.

www.dguv.de/corona-bildung/kitas
www.dguv.de

Für Kinder verständlich

Das Virus betrifft nicht nur Erwachsene, auch für Kinder hat sich der Alltag grundlegend verändert. Sie durften lange Zeit nicht in die Kita gehen, und nun gelten dort neue Regeln. Sie sollen sich weiterhin nur mit wenigen Kindern zum Spielen treffen, alle tragen beim Einkaufen Masken und Mama und Papa sind noch immer viel öfter zu Hause – Situationen, die für sie manchmal schwer zu verstehen sind und sie verunsichern können. Um Kindern das Virus und die Folgen verständlich zu machen, finden Sie hier  Medien, die speziell auf Kinder zugeschnitten sind.

Allgemeine Informationen

Corona aktuell
Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie gibt es immer beim Robert-Koch-Institut
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Corona-Regelungen in den Bundesländern
Eine Übersicht der Bundesregierung zu den aktuellen Informationen in Ihrer Region:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198

DGUV-Maßnahmenkonzept
Die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung DGUV hat für die Kindertagesbetreuung ein Maßnahmenkonzept sowie einen SARS_CoV-2-Schutzstandard veröffentlicht.
https://www.dguv.de/corona-bildung/kitas/massnahmenkonzept/index.jsp
https://www.dguv.de/corona-bildung/kitas/index.jsp

Länderspezifische Informationen der UnfallversicherungsträgerWelche Regelungen und Empfehlungen in Ihrem Bundesland gelten, können Sie auf der jeweiligen Webseite erfahren – hier ist eine Übersicht, die Sie direkt zu den relevanten Seiten des gewünschten Unfallversicherungsträgers in Ihrer Region führt.
https://www.dguv.de/corona-bildung/kitas/laender-infos/index.jsp

Für die tägliche Arbeit

Aushänge und Informationsmaterial
Auf der Internetseite der BZgA gibt es Infomaterial zum Infektionsschutz,  das sich gut zum Verteilen oder Aufhängen eignet – auch speziell für Kindertageseinrichtungen.
https://www.infektionsschutz.de/mediathek/printmaterialien.html

Bildung, Erziehung und Betreuung in Zeiten von Corona – Eine Handreichung für die Praxis der Kindertagesbetreuung
Nutzwertige und praxisnahe Broschüre des Staatsinstituts für Frühpädagogik zu den Herausforderungen, denen sich Kitas in Zeiten von Corona – und besonders bei der behutsamen Wiederöffnung – ausgesetzt sehen.
https://www.ifp.bayern.de/imperia/md/content/stmas/ifp/ifp-handreichung_bildung_erziehung_betreuung_corona_19052020.pdf

Corona-Zeiten: Wo gibt es Hilfen für Eltern?
Viele Anlaufstellen für Eltern sind nur eingeschränkt für den Publikumsverkehr geöffnet. Wenn Kitas merken, dass Familien Unterstützung brauchen, kann diese Webseite hilfreich sein. Sie listet Anlauf- und Beratungsstellen bundesweit auf, die auch online oder telefonisch weiterhelfen.
https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/

Corona Hinweis für Erzieherinnen nd Erzieher von Unicef
Indem wir möglichst genaue und wissenschaftlich fundierte Informationen mit Kindern besprechen, können wir ihre Ängste und Sorgen in Bezug auf COVID-19 verringern und sie dabei unterstützen, mit den Folgen für ihr eigenes Leben umzugehen.
https://www.unicef.de/informieren/materialien/corona-hinweis-fuer-erzieher-innen-kindergarten/214758

Hygienetipps für Kids
Eine Initiative des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn mit vielen Hinweisen und Anregungen für den Kita-Alltag – in Bezug auf Hygienemaßnahmen.
https://hygiene-tipps-fuer-kids.de/

Für Kinder

Coronavirus – Ein Buch für Kinder
Wer den Grüffelo kennt, der kennt auch Axel Scheffler – seinen „Erfinder“. Von ihm illustriert ist ein gutes Buch über Corona erschienen, das fachlich fundiert aber sehr kindgerecht die wichtigsten Fakten erklärt. Es ist kostenlos als PDF-Download auf der Seite des Beltz&Gelberg Verlag (Anmeldung erforderlich) erhältlich.
https://www.beltz.de/kinder_jugendbuch/produkte/produkt_produktdetails/44094-coronavirus.html

Corona und der Elefantenabstand
Ein Pixi-Buch zum Thema, das viele Fragen von Kindern ab etwa drei Jahren beantwortet. Es ist im Buchhandel erhältlich oder kostenlos als PDF oder E-Book beim Carlsen-Verlag:
https://cloud.mc.carlsen.de/pixibuch-corona-und-der-elefantenabstand

Du bist mein Held – Was Kinder gegen Covid-19 tun können
Herausgegeben von den Vereinten Nationen. Sara und ihre Freunde reisen mit Sicherheitsabstand auf einem drachenähnlichen Tier um die Welt, um von Covid-19 betroffene Kinder zu besuchen. Man kann die Geschichte kostenfrei bei der UN herunterladen. Für etwas ältere Kinder gut zum Vorlesen geeignet, da recht viel Text.
https://interagencystandingcommittee.org/system/files/2020-04/My%20Hero%20is%20You%2C%20Storybook%20for%20Children%20on%20COVID-19%20%28German%29.pdf

Sendung mit der Maus
Für etwas ältere Kinder recht witzig gemacht, erklärt Ralpph Caspers von „Die Sendung mit der Maus“, wie Händewaschen geht  – und warum das so wichtig ist.
https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/corona/index.php5

Film und Lied zum Hände waschen
Kinder zum Händewaschen zu motivieren ist oft eine Herausforderung, vor allem, wenn die Kinder nicht verstehen, warum dies notwendig ist. Der Film der BZgA „Agent Blitz Blank: Bösen VIBAs auf der Spur“ und der Händewaschsong „Hände nass“ helfen dabei.
https://www.infektionsschutz.de/mediathek/filme/filme-fuer-kinder/

Flimmo: Wissen für Kinder rund um Corona
Eine Auswahl an kindgerechtem Wissen rund um das Coronavirus in Form von Videos, Podcasts, Schaubildern und Texten von Flimmo, einem Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V.
https://www.flimmo.de/uebers-fernsehen-hinaus/redaktioneller-inhalt/wissen-fuer-kinder-rund-um-corona/controller/show/Content/

Corona Kindern erklären
Die Stiftung lesen hat weitere gute Informationsangebote in einfacher Sprache zusammengetragen.
https://www.stiftunglesen.de/aktionen/vorlesen-corona/corona-erklaeren/