Wissen gibt Sicherheit

Holger Eckmann, Aufsichts­person der Unfallkasse Baden­-Württemberg und gelernter Einsatzsanitäter.

Wie oft müssen die Ersthelferinnen und Ersthelfer in Kindertageseinrichtungen ihr Wissen auffrischen?

In der Regel ist eine Fortbildung alle zwei Jahre nötig. Sollte es einmal zu Engpässen bei verfügbaren Fortbildungsplät-zen kommen, kann man sich auch zu einer Ausbildung anmelden. Der Zeitaufwand ist identisch.

Gibt es jetzt zu Zeiten der Coronapandemie besondere Dinge bei der Ersten Hilfe zu beachten?

Diese Frage höre ich natürlich häufig. Die DGUV hat hierzu eine wirklich gute und immer aktuelle FAQ-Liste auf ihrer Webseite (www.dguv.de, Webcode: d1182760). Dort wird etwa die Frage beantwortet, die mir auch immer wieder gestellt wird, ob ein Online-Erste-Hilfe-Kurs eine Alternative zu einer Präsenzveranstaltung wäre. Immerhin könnte man so die Hygieneregeln einhalten.

Und?

Nein, ist es nicht. Bei den Erste-Hilfe-Kursen ist die reine Wissensvermittlung nicht entscheidend. Wichtig ist es, den Ersthelfenden eine ganzheitliche Handlungskompetenz zu vermitteln. Und das geht nun mal nur „vor Ort“.